Musik

April Challege (Tag 22) -Lieblingsautor

Die letzten beiden Tage habe ich nichts für die Challenge geschrieben, aber das ist kein großer Verlust: Zu Musik beim Schreiben kann ich ohnehin nichts beitragen, weil bei mir Sound of Silence herrscht. Nicht, dass ich es nicht versucht hätte, aber Musik jedweder Art lenkt mich zu sehr ab. Entweder, weil sie nervt, oder den Rhythmus stört oder ich anfange zuzuhören.
Und ein Shelfie? So sehr habe ich mich seit dem letzten Bild nicht verändert und was in meinen Regalen so rumsteht und liegt, kannst du dir vermutlich denken. ^^

Allerdings ist meine Aussage zum Lieblingsautor auch ziemlich dürr. Es gibt nämlich keinen. Genauso, wie ich viele, viele Bücher sehr gerne mag, mag ich auch viele Autoren. Von einigen, wie von Sara Paretzky, Minette Walters oder auch Jasper Fforde kaufe ich jedes Buch, das ich bekommen kann, bei anderen schleiche ich oft lange um Neuerscheinungen herum, bis ich mich dafür oder dagegen entscheide. Umberto Eco war so ein Fall. Ich fand seine Bücher immer ausnehmend interessant – aber oft auch sehr anstrengend. Trotzdem gehört er ganz eindeutig zu meinen Lieblingsautoren.

Advertisements