Serientäter

Mord in Serie

Habe gerade in knapp zwei Stunden den Plot für einen neuen Krimi mit meinen Frankfurter Kommissaren ausgearbeitet. Wie ich schon bei diesem Beitrag vor ein paar Tagen angedeutet habe, wird es dieses Mal nicht bei einem Mord bleiben.

Wenn das Überarbeiten doch genauso leicht von der Hand ginge.

Wie wäre es mit einem Serientäter?

In meinem nächsten Roman werden sich meine Kommissare wohl mit einem Serientäter beschäftigen müssen. Die Idee dazu kam mir vorhin beim Zähne putzen – fragt mich bitte nicht, warum ausgerechnet dabei. Mit Zähnen, fiesen Zahnärzten oder Problemen der Mundhygiene wird die Geschichte so weit ich bisher sehen kann, jedenfalls nichts zu tun haben.

Genau genommen habe ich bisher auch nur eine Idee vom Anfangssetting und einen Grund, dass KK Jana Hirte, die im Betrugsdezernat arbeitet und mit Leichen absolut nichts zu tun haben will, sich nun schon wieder in eine Mordermittlung hineinziehen lässt.